Warum du bei Entscheidungen auf deine innere Stimme hören solltest

Folge deiner inneren Stimme


Oftmals fragen wir uns, wie wir handeln, wie wir uns in einer bestimmten Situation verhalten sollen. Wir fangen an zu grübeln, überlegen hin und her, wägen das Für und Wider ab und enden in einem verwirrenden Gedankenkarussell, das uns zwar beschäftigt hält, aber keinen Schritt weiterbringt.
Seit einiger Zeit halte ich mich in solchen Situationen, wenn nicht sofort eindeutig und unzweifelhaft klar ist, was jetzt die beste Entscheidung ist, an folgenden Leitsatz:

Wenn es sich stimmig und gut anfühlt, dann kann es nicht falsch sein.

Wenn sich in meinem Bauch das Gefühl einstellt, dass dieser eine Weg, diese bestimmte Handlung für mich gut und richtig ist, dann mache ich es auch.

Verstand versus Bauchgefühl


Vielleicht versteht mein Verstand noch nicht, warum das gut und richtig ist und vielleicht bringt er sogar gute Argumente vor, die meiner Intuition vollkommen widersprechen. Doch der Verstand ist begrenzt und sieht immer nur einen sehr kleinen Ausschnitt des Ganzen. Zudem ist er nicht kreativ und kann eine Situation immer nur anhand von alten Erfahrungen beurteilen. Für ihn gilt: Was ich nicht sehe, das existiert nicht und was ich nicht kenne, kann nicht gut sein.

Das Bauchgefühl hingegen ist da um einiges schlauer – und so viel weiser. Es nimmt Dinge wahr, die dem bewussten Verstand entgehen und die oftmals auch nicht in Worte zu fassen sind. Es sieht das große Ganze und lässt sich nicht von blockierenden Ängsten und Sorgen verwirren. Deine Intuition kennt immer den besten Weg für dich, die klügste und gesündeste Option, und du kannst darauf vertrauen, dass sie dich stets liebevoll führt.

Das heißt nicht, dass dieser Weg immer schön, leicht und einfach ist. Denn wenn eine Entscheidung stimmig und gut für dich ist, kann es auch sein, dass sie dich erst mal dahin führt, wo es unangenehm wird. Es können Widerstände auftauchen, im Außen oder in dir. Vielleicht erfährst du auch Schmerz und andere Gefühle, die du lieber vermeiden würdest. Doch das ist nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass du den falschen Weg eingeschlagen hast. Schließlich ist jede Geburt begleitet von starken Schmerzen – doch am Ende hat es sich immer mehr als gelohnt.

Übung macht den Meister


Deshalb möchte ich dich ermuntern, es einfach mal auszuprobieren. Wenn du das nächste Mal am Grübeln bist und nicht weißt, was du tun sollst: Augen zu und fühlen! Höre in dich hinein und nimm war, was dein Inneres zu sagen hat. Am Anfang mag es dir schwer erscheinen, du musst vielleicht erst lernen, diese leise Stimme in deinem Inneren wieder zu hören. Doch mit jedem Mal, mit dem du dich ihr zuwendest, kannst du sie besser hören.

Wenn du bisher wenig Erfahrung auf diesem Gebiet hat, empfehle ich dir, bei weniger relevanten Entscheidungen zu üben. Zum Beispiel bei der Wahl deines Abendessens oder deiner Garderobe. Lausche nach innen und lasse dich führen. Führe dir vor Augen, dass nichts Schlimmes geschehen kann. Mit der Zeit wird dein Vertrauen in deine innere Stimme wachsen und du wirst auch größere Entscheidungen mit Leichtigkeit treffen können.

Die Geschenke, die es dir bringt


Ein großer Vorteil, wenn du dich von deinem Inneren führen lässt, liegt darin, dass es dir leichter fällt, Entscheidungen zu treffen, über die du bisher stundenlang gegrübelt hast und bei denen du am Ende doch nicht wusstest, was du tun sollst. Du sparst dir so nicht nur jede Menge Zeit und Energie, die du mit wesentlich Schönerem verbringen kannst als dir den Kopf zu zerbrechen, sondern gewinnst auch noch eine große Portion Leichtigkeit und Gelassenheit und dein Leben wird immer entspannter.

Zudem wird dein Handeln immer besser auf die jeweilige Situation abgestimmt sein, weil du dich nicht mehr (ausschließlich) an dem orientierst, was bisher immer war, sondern viel mehr auf das eingehen kannst, was jetzt gerade erforderlich ist. Du hältst immer weniger an vorgefassten Plänen fest, die dir schon lange nicht mehr gut tun oder deren Ziel für dich schlichtweg überholt ist. Du verharrst nicht länger in alten Mustern und Gewohnheiten, die dir nicht mehr dienlich sind und kannst spontan gute Gelegenheiten ergreifen.

Der große Gewinn


Der weitaus größte Wert dieser Art, durch das Leben zu gehen, liegt jedoch darin, dass sich die Dinge immer mehr so entwickeln, wie es deinem tiefsten Wesen entspricht. Dein Leben fühlt sich für dich immer stimmiger an und entspricht immer mehr deinen eigenen Werten. Es wandelt sich auf ganz leise und stille Weise und wird immer schöner und erfüllter. Und mit jedem Tag fühlst du dich ein bisschen glücklicher und zufriedener.

 

Du möchtest in Zukunft keinen Blogbeitrag mehr verpassen? Dann melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an!

Du kannst dich jederzeit ganz einfach wieder abmelden.

 

Artikel zu ähnlichen Themen findest du hier:

Warum du dich nicht von deiner Angst vor Fehlern leiten lassen darfst

Die Angst vor der Ablehnung – Wie du mutig und gelassen deinen Weg gehst

Frei, wild und wunderschön – Mein Traum von der absoluten inneren Freiheit.

 

unsplash-logoAdrian Williams

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.